Setup Menus in Admin Panel

  • LOGIN
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

FAQ

Das ist doch alles Nonsens und wie soll das ohne Pro funktionieren?

Zurzeit ist das Nadelöhr um mit dem Golfsport anzufangen die PLATZREIFE. Wir wollen den Zugang erweitern und den Vorgang entmystifizieren. Es handelt sich nicht um den Führerschein für Golf sondern lediglich um das Seepferdchen.

Für Anfänger steht an erster Stelle die SICHERHEIT, danach das SPIELTEMPO, der SORGFÄLTIGE UMGANG mit dem Platz und das MITEINANDER genannt ETIKETTE und erst ganz zum Schluss kommt das spielerische Können.

Wer bei uns die Platzreife macht und sich danach entscheidet weiter Golf zu spielen und besser zu werden, wird langfristig nicht um die ein oder andere TRAINERSTUNDE herumkommen.

Muss ich denn gleich auf so einen richtigen Golfplatz?

Nein. Es gibt 400 öffentliche Anlagen in Deutschland, auf denen ihr ohne Probleme spielen und auch eure PLATZREIFE machen könnt. Wenn ihr oft genug dort gespielt habt werdet ihr einen richtigen Golfplatz noch mehr zu schätzen wissen. Weitere Infos und eine Liste dieser Plätze gibt der Verein Clubfreier Golfer (VCG).

Bitte beachtet, dass dort eure SPIELVORGABE deutlich niedriger als HCP 54 ist.

Das Üben auf der Driving-Range ist langweilig und stupide.

Das sehen die Engländer genau so und haben meistens keine Driving Range. Wer jedoch das Spielen auf dem Platz lernt ist anfangs sehr langsam und hat weniger Wiederholungen. Einen Korb mit 30 – 50 Bällen auf das Grün oder die Range zu schlagen nennen wir Sportwissenschaftler massiertes Üben. Das ist für den Anfänger die beste Trainingsform.

Etiam nulla nunc, aliquet vel metus nec, scelerisque tempus enim. Sed eget blandit lectus. Donec facilisis ornare turpis id pretium. Maecenas scelerisque interdum dolor in vestibulum. Proin euismod dui purus, non lacinia ligula luctus. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation.

Kann ich die Platzreife auch im Ausland machen?

Na klar. Am besten im Urlaub, hier hast du die Zeit zum Üben und spielen. Erkundige dich dort nach Golfplätzen oder frage uns. Auch in der Hochsaison sollte es möglich sein zu den Randzeiten zu spielen. Trainieren kannst du den ganzen Tag auf der Range, die im Urlaub von den besseren Golfern selten besucht wird😊

Wer übernimmt den die Verantwortung, wenn ich etwas kaputt mache oder jemanden verletze?

Da Golf nicht zu den Risiko-Sportarten wie z.B. Kitesurfen oder Tontauben schießen gehört, greift in jedem Falle die normale Privathaftpflicht. Wenn ihr bei uns eine Mitgliedschaft abschließt kommt noch weiterer Schutz hinzu.

Woher weiß ich denn wann ich die 12 Stableford Punkte schaffe?

Das ist wie in jeder Sportart, du weißt es erst nachdem du es versucht hast. Da es sich hier nicht um ein Abitur handelt, kannt du es jederzeit wiederholen und musst im Zweifel dann Greenfee bezahlen. Bei täglich drei Runden sollte es relativ schnell klappen😊

Wie lange braucht man für die Platzreife?

Manche benötigen 2 Jahre lang für die Platzreife und Einige erledigen dies an einem Tag. Ihr gebt das Tempo vor und teilt euch die Zeit ein. Im Schnitt sollte man mindesten 10 – 15 Stunden vorab geübt haben, bevor man das erste Mal auf den Platz geht.

X